Skip directly to content

St. Georgs-Chor Wien

Der St.Georgs-Chor verfügt jetzt über eine eigene Homepage:
 

 Die Proben des St.Georgs-Chores finden seit Jänner 2016 nicht mehr im Gemeindesaal unter der Kirche statt, sondern im Saal der Erlöserkirche,  1230,  Endresstraße 57a.

In der "Langen Nacht der Kirchen" am Freitag, 9. Juni 2017 bringt der St.Georgs-Chor in der Wotruba-Kirche etwa zwischen 19:00 und 19:45 einen gesanglichen Beitrag. Themenkreis:  Psalmen von Mendelssohn-Bartholdi.

Das Sommerkonzert des St.Georgs-Chores findet am Freitag, 23. Juni 2017 in der Wotruba-Kirche statt. Es handelt sich um eine Konzert-Performance "TOTENTANZ" unter der musikalischen Leitung von Vladimir Prado. Im Mittelpunkt steht das Chorstück "Totentanz" von Hugo Distler (1908-1942), dazu ein Thema mit zwölf Variationen für Blockflöte. Eine Schauspielerin gibt eine szenisch Darstellung des Totentanz-Dialogs von Johanns Klöcking wieder. Zugleich wird die Bilderserie "Totentanz" des in Wien lebenden Künstlers Luis MELF Esparragoza gezeigt. Im Anschluss an das Konzert werden die Bilder versteigert. Der Eintritt für den Abend beträgt € 10.00.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Über den St. Georgs-Chor Wien

Der St. Georgs-Chor Wien wurde 1977 von Gustav Danzinger gegründet und besteht aus etwa 35 Mitgliedern (nicht nur aus unserer Gemeinde). Zum Repertoire gehören geistliche und weltliche a-cappella Werke, aber auch größere Aufführungen mit Vokal- und Instrumentalsolisten oder gemeinsam mit andern Chören.

Nach 37 Jahren übergab Gustav Danzinger beim Schlusskonzert im Juni 2014 die weitere Führung des Chores dem von den Chormitgliedern gewählten  Mag.art. Dr. Vladimir Prado.

www.prado.or.at

Proben an jedem Freitagabend im Saal der Erlöserkirche (siehe oben), mehrere Seminartage

Der St.Georgs-Chor sucht dringend sangesfreudige Männer, derzeit vor allem Bässe!

CD - Erscheinungen

Sollten Sie über Konzerte und CD-Erscheinungen des St. Georgs-Chores Wien informiert werden wollen, schicken sie bitte ein Mail an  riefarn@chello.at

Kommentare

bearbeitet 25.10.2015