Skip directly to content

Unser erster Rektor

Unser erster Rektor - Dr. Franz Mikl


Am 2.Dezember 2020 fand eine Dankesfeier statt - dafür, dass er uns sein Leben lang begleitet hat ...

 

Beachtet auch den Nachruf (beigefügte PDF-Datei weiter unten).
 

Die Beisetzung findet im kleinsten Kreis, nicht öffentlich, statt.
Aufgrund der aktuellen Situation ist leider eine öffentliche Beerdigung nicht möglich. Wir werden die Lage des Grabes nach dem Begräbnis bekannt machen um Besuche zu ermöglichen.

„Der kleine Franz und der große Gott“

Vergangene Woche wurde Franz am Maurer Friedhof in einem von der Pfarre St. Erhard bereitgestellten Priestergrab beigesetzt. Grab: Gruppe 3, Reihe 1, Nummer 2

 

... oder ein Kärntner in Wien

Der erste Rektor unserer Kirche war Dr. Franz Mikl. Er wurde 1931 in Kärnten in bescheidenen Verhältnissen geboren, besuchte die HTL in Villach und hatte mit 16 die erste Gotteserfahrung. Von Gott berührt ging sein Lebensweg weiter in das Geheimnis Gottes. Obwohl er zunächst nach der Matura in Wien an der Technischen Universität studierte, spürte er immer deutlicher die Berufung, ganz Gott zu gehören. Er trat in den Orden der Minderen Brüder ein, studierte an der Theologischen Fakultät der Universität Wien und wurde 1958 zum Priester geweiht.

Mit Hingabe ging er in der Seelsorge auf: Religionsunterricht, Jugend, Arbeiterbewegung ...
Nebenbei studierte er weiter und wurde 1964 Doktor der Theologie. Daraufhin erfolgte die Berufung Professor für Religion an ein Gymnasium. Dies war für ihn eine neue Art der Verkündigung. 1971 kam er in die Pfarre nach Wien-Mauer. 1974 erlebte er beim Cursillo ein neues Feuer im Glauben.

Das entscheidendste Ereignis für sein weiteres Leben aber war 1976 die Berufung zum Rektor der neu erbauten Wotrubakirche. Gemeinsam mit vielen Mitarbeitern baute er die Gemeinde auf, deren Stärke auch heute noch die äußerst rege Beteiligung der Gemeindemitglieder am Gemeindeleben und bei der Gemeindearbeit ist. Über 40 Jahre hat er unsere Gemeinde - die "gelebte Gemeinschaft der Gotteskinder" (Dr. Franz Mikl) - zum Blühen und Gedeihen gebracht.

Franz wurde im Juli 2019 pensioniert, war aber dann immer noch frisch bei uns am Werken, wann immer er konnte. Am ersten Adventsonntag 2020 ist er in den Himmel eingegangen.

Er hat die Gemeinde geprägt, jede(n) Einzelne(n). Ihm und seinem Wirken haben wir viel zu verdanken, und wir werden ihn in unseren Herzen bewahren.